Prolog:

Leider sind mir durch ein Missgeschick viele der Daten abhanden gekommen, darum ist dieser Bericht nicht vollständig.

 

Von 07.05-31.05.17 Durch das Loire-Tal, mit beginn in der Verdon Schlucht.

Die anreise über Italien bis nach Cuneo mit einem Zwischenstopp nähe Neumarkt (A) verlief Problemlos.

Track 07.05

08.05

Beim einparken auf den SP in Cuneo GPS 44.37827 7.53414 musste ich mit dem Heck über dichten Bodendecker fahren. Am nächsten morgen habe ich mir den Hebel vom Kugelventil beim Grauwassertanks abgerissen. 

Track 08.05

09.05

Weiterfahrt über den Col de Larche 2000 MüM. Der Pass ist auch die Grenze zwischen I und F.

Auf dem PP SP in Castellane  GPS 43.84601 6.51464 wurde übernachtet. Und zwar gleich 2 Nächte.

Track 09.05

11.05

Die Schlucht von Verdon, unser erstes ziel. Fahrerisch anspruchsvoll, vor allem in der Hauptreisezeit, jetzt für uns Älpler recht einfach. Landschaftlich sicherlich beeindruckend, wenn man besseren einblick, bzw. mehr Möglichkeit hätte sein Womo zu parken. Zum "erwandern" fehlt uns die Muse, also bleibt es eine Fahrt durch eine sicherlich schöne Landschaft. Übernachten wollten wir eigentlich am Lac de Sainte Croix, genauer in Sainte-Croix du Verdon. Leider machte das Wetter nicht mit. Es war windig und kalt, also fuhren wir nach Riez auf den dortigen schönen SP. GPS 43.82168 6.09186

Track 11.05

 

12.05

Wir kommen vom Wasser nicht los.

Wir fahren wieder zu einem See.

Durch Avignon, leider eine einzige Baustelle, keine Chance mit dem Womo einen PP zu finden. Dafür fahren wir durch ein reizvolles Naturschutzgebiet, über schmale und schmalste Straßen bis zum Les Terrasses du Lac.  SP GPS 44.72507 3.83880

Track 12.05

 

13.05

Le Lac-d' Issarllies Nehmen wir als Ausgangspunkt unserer Loire Reise. Es ist zwar nicht das Quellgebiet der Loire, aber noch höher wollen wir bei diesem Wetter nicht. Von Jetzt an geht es mehr oder weniger der Loire entlang bis zur Mündung. Der schöne SP für heute GPS 45.44811 4.25615

Track 13.05

14-15.05

Weiter geht es der Loire entlang durch verträumte Dörfer und Städte. Diesmal wollen wir zur Abwechslung einen CP beehren. Camping Les Halles GPS 46.83481 3.45536 Ein schöner (noch) ruhiger CP. 

Track 14.05

16.05

Heute steht kein Chateau, (Schloss) oder anderer Prunkbau auf dem Program, sondern eine Schiffsbrücke über die Loire. Pont-Canal de Briare heißt das Bauwerk. Genächtigt wurde unweit davon auf einem SP. GPS 47.63185 2.73994

Track 16.05

17.05

Jetzt geht es los. Zum einstimmen auf die Schlösser (Chateau) kommt Chateau de Sully-sur-Loire gerade recht. Leider ist es wegen Umbaues für eine Veranstaltung nicht zu besichtigen, so müssen wir uns mit der Außenansicht begnügen. Aber auch die ist sehr ansehnlich. 

Orleans lassen wir rechts liegen, (machen wir später), es geht weiter zu einem der spektakulärsten Schlössern an der Loire. Schloss Chambord, dort gibt es auch einen SP wo wir übernachten. GPS 47.61880 1.50875 

Track 17.05

 

18.05 

Nach einem Tag voll mit eindrücken der beiden Schlösser, wobei natürlich Chambord mit seinen unzähligen Höhepunkten beeindruckt, wir aber nicht noch eine Nacht dort schlafen wollen geht's einige Kilometer weiter. Wir wollte eigentlich beim Schloss Chenonceau nächtigen, dort war es uns aber zu voll, also sind wir einige km zu einem SP GPS 47.3142 0.91758 weitergefahren. Dort fallen wir abends gerädert ins Bett. 

Track 1805

19.05

Mit Schloss Chenonceau geht es nachdem wir die paar Km zurückgefahren sind weiter. Mit seinem über dem Cher liegenden Wandelgängen ist es etwas besonderes. Der Blumenschmuck und die in betrieb stehenden Kamine in den einzelnen Räumen sind ein besondere Erwähnung wert. Der Blumenschmuck stammt aus den Schlossgärten, die eingeheizten Kamine zaubern eine wohlige wärme in die ansonsten kalten räume. Die Wandelgänge über dem Fluss wo man den unten durchfahrenden Ausflugsschiffen zuschauen kann, sind innen und außen eine Augenweide. Unser SP heute, ein neuer Platz noch nicht einmal richtig eröffnet. GPS 47.33953 0.50711

Track 19.05

20.05

Zur Abwechslung gehen wir heute unter die Erde. Der besuch eines Höhlendorfes GPS 47.35988 -0.30857 das bis in die dreißiger Tage des vorigen Jahrhunderts bewohnt war und die Erdschraube, GPS 47.34991 -0.31542  die der Künstler Warminski in jahrelanger Arbeit erschaffen hatte. Eine Kuriosität, man weiß nicht was man mehr bestaunen soll, die reine arbeit die dahinter steckt oder die Vision die ihn trieb, es zu erschaffen. Leider ist er ja gestorben, die nachkommen oder erben sind nur noch mit der Erhaltung beschäftigt. Genächtigt haben wir bei einer malerisch an der Loire gelegenen alten Mühle mit SP. GPS 47.33919 -1.27472

Track 20.05

21.05

Heute sind keine Besichtigungen angesagt. einfach nur ein wenig an der Loire entlang wandern, spazieren drift es wohl eher. Dabei trafen wir ein junges Pärchen, sie schaute schon die ganze zeit zu uns herüber, irgend wann hörte sie uns wohl sprechen denn sie kamen zu uns, sie war eine Steirerin, die sich freute heimatliche Klänge zu hören. Sie war mit ihrem französischen freund der kein deutsch sprach unterwegs, sie spricht kein französisch, was also blieb übrig, die   beiden redeten englisch miteinander. Er war aus der Region und hatte einige Tipps für uns. Lustig war es trotzdem mit den beiden.

22.05

Weiter geht's, dem Meer entgegen. Der letzte SP vor dem Meer liegt an einem Freizeitpark, mit Wasserschi, paddeln und und und. Sehr schön zum entspannen. 

GPS 47.25960 -2.01700

Track 22.05

23.05

Hurra! endlich am Meer. Das Wetter ist schön, wir leisten uns einen CP. GPS 47.16017 -2.16357 Sogar mit einem schönen beheizten Pool. Die Betreiber sind sehr bemüht, der CP ist gut geführt. 

Bald darauf sind wir zum Meer das ca. 800 M entfernt ist, unterwegs. 

Der Strand ist schön, der Tidenhub war um diese zeit bei ca. 2,5 m. Bei Ebbe stürmen die Menschen an den Strand und sammeln was so an Getier unterwegs ist. Wie bei uns im Wald wo es Kg Beschränkungen gibt gibt es es auch hier Beschränkungen.

Track 23.05 

24.05

Der selbe Ort, mit den selben Aktivitäten. Im Ort, am Strand bummeln, im Pool plantschen, am Platz faulenzen.

 

25.05

Heute fahren wir zu unserem westlichsten punkt unserer Reise. Saint Nazaire  Die Fahrt dorthin führt über die imposante "Pont de Saint Nazaire" Wir wollten eigentlich in St. N einige Sehenswürdigkeiten anschauen, haben aber nicht wirklich etwas gefunden, was ohne viel Umstände möglich ist. So blieb nur noch der große, von den Deutschen im WK II errichtete U-Boot Bunker übrig.

Schon bald machten wir uns auf den weg zu unserem heutigen Stellplatz.

Wir wunderten uns zuerst warum uns so viele PKW's, Camper usw. entgegenkamen, ein blick auf den Kalender zeigte, es war ein Donnerstag und Feiertag, somit auch ein verlängertes WE möglich. Darum war also halb Frankreich auf den weg ans Meer. Gut das wir in die Gegenrichtung fuhren. Schon bald fanden wir auch einen ansprechenden SP an einem kleinen See. Dort fand zwar ein Wett fischen statt, das aber bei unserer Ankunft schon zu ende war. GPS 47.52339 -1.18304

Track 25.05 

  

26.05

Und weiter geht es. Wir fahren wieder an die Loire. Das Chateau de Serrant ist das ziel unser Fahrt, genauer ist es nur ein Wegpunkt. Das Wasserschloss ist sehenswert, die Besitzer sind gerade beim Ausbau um es für Besichtigungen noch ansprechender zu machen. Danach geht es zum heutigen SP. An Angers vorbei an die Mayenne wo wir eine ruhige Nacht verbrachten. GPS 47.566 -1.18304

Track 26.05

27.05

Heut steht Angers auf dem Plan. Dazu geht es direkt an das Ufer der Maine in Angers, nur wenige 100 meter von der Altstadt entfernt.

 PP GPS 47.47734 -0.55725

Als besonderes Ziel wollen wir uns das Chateau d' Angers ansehen. Die Altstadt und das Schloss sind wirklich sehenswert. Was uns weniger gefallen hat, ist das Essen, da zwar weniger die Preise, als die Umstände. Die Nammen der Speisen sind länger als der Umfang der Eisdielentischchen. Also nichts mit einem französischen Essen. Dafür hat Gitte wieder einmal ein "besonderes" Händchen bei der SP suche gehabt. Ein Dörfchen mit SP an einem Teich. Als Besonderheit hat dort statt einem Hund, ein Wollschwein auf zwei Pferde aufgepasst, damit sie nicht fortlaufen. GPS 47.49395 -0.04596

Track 27.05

 

 28.05

Unser nächster halt heißt Chaumont-sur-Loire. Im Schlosspark findet seit Jahren ein Gartenfestival statt. Eine wohl einzigartige Mischung von Gärten, Blumen und Kunst.

In der weiträumigen Parkanlagen mit Stallungen die jetzt natürlich mit Kunst gefüllt sind, gibt es sehr viel interessantes zu sehen.

Nach etlichen Kilometern und stunden später sind wir zum nicht weit entfernten CP Municipal La Grosse Greve gefahren. GPS 47.484451, 1.194066

Track 28.05

29.05

Unsere Reise entlang der Loire geht zu ende.  Orleane ist unser wohl letztes ziel im  Loire Tal.

Danach sind wir noch an einem See (Wassertemp. sagenhafte 28°c )baden gegangen, Der SP in Bellegarde

GPS 47.987551, 2.442479 direkt vor einem Wasserschloss war genau das richtige um ruhig zu nächtigen.Das Schloss selbst kann man leider nicht besichtigen, auch die Rosengärten die zum besichtigen einladen waren zu der zeit allerdings nicht ansehenswert. 

Track 29.05

Hier endet der Frankreich bzw. der Loire-Tal-Bericht. Alleine das Loire Tal ist eine Frankreichreise wert. Wir haben in der kürze der zeit und wohl auch wegen unseres nicht sehr ausgeprägten Kulturbewusstseins nur einen kleinen teil an kulturell sehenswerten gesehen, aber was wir gesehen haben hat uns begeistert.  

Die Loire-Tal reise ist zwar zu ende , nicht aber unsere Reise!

Von Hier aus sind wir zu einem Campertreffen gefahren.